Veröffentlicht in Advent, Gesellschaft, Weihnachten

Advent


Wir feiern trotzdem Weihnachten!
Mein überarbeiteter Adventskalender ist auch völlig coronafrei! Hinter jedem Türchen verbirgt sich ein kurzes YouTube- Video, welches ein klein wenig Vorfreude vermitteln soll.
Ihr könnt ebenfalls für Freunde, Kollegen und Familie diese Plattform Türchen.com kostenfrei benutzen. Neben YouTube- Videos können auch eigene Bilder eingefügt werden und wer mit dieser Mühe überfordert ist, nutzt die Funktion
automatisch füllen„.
Euch allen eine schöne Adventszeit, ihr habt es ja vernommen, bis Weihnachten immer nur eine Person mehr als Kerzen auf dem Adventskranz. Das sollte sich merken lassen. 😉
(Die Kalendertürchen öffnen sich natürlich erst ab 01.12.2020 mit Klick)

Veröffentlicht in Kultur & Veranstaltungen, Fotos, Kunst, Gesellschaft, Coronavirus

Fällt aus! verlegt! neuer Termin!


In diesen so schwierigen Zeiten sind ja Spaziergänge an der frischen Luft, und das besonders bei Sonnenschein, enorm wichtig!
Ihr wisst schon, wegen der Vitamin D Versorgung unseres Körpers.
An solche Empfehlungen halte ich mich dann auch gerne und so beschloss ich neulich die wärmenden Strahlen der Mittagssonne bei einem Spaziergang zu genießen.
Um der Maskenpflicht in der Innenstadt weitestgehend zu entkommen, wählte ich einen Weg, der im Bogen durch einige Parks um die historische Altstadt verläuft und erst am Domplatz fingerte ich meine Maske aus der Tasche.
Dabei kam ich an einigen, normalerweise häufig besuchten Veranstaltungsorten für Konzerte, Theater oder Kabarett vorbei. Von dem, was mir da so begegnete, habe ich mal einiges im Bild festgehalten und präsentiere es euch kommentarlos oder besser gesagt sprachlos. Bestenfalls gab es die eine oder andere Verschiebung.

Ohne Optimismus wäre alles sinnentleert! Unsere Karten für Lisa Eckhart werden wir deshalb weiterhin behalten!

Veröffentlicht in Familie, Fotos, Natur, Photo, Wandern

Die Perückensträucher im Jenaer Mühltal


Eigentlich sollte ich ja an dieser Stelle mal wieder etwas zu Theater, Film oder den ansonsten im Herbst reichlich besuchten Buchlesungen schreiben.
Da geht es mir aber nicht anders als euch in dieser Zeit. Glücklicherweise bleibt uns, wie oft in diesem Jahr, die Natur.
Heidi hatte in einem Magazin einen Bericht über die Perückensträucher an der Lutherkanzel oberhalb des Mühltals bei Jena gelesen. Jetzt Ende Oktober, Anfang November bietet sich hier ein besonderes Schauspiel. Die Perückensträucher leuchten mit ihrem roten Laub weit in das Tal hinein und verleihen dem Hang ein ganz besonderes Flair.
Also zieht euch die dickere Jacke an, wir haben hier nachts schon Minusgrade und tagsüber waren letztlich die Temperaturen im einstelligen Bereich. Folgt uns einfach auf der B7 in Richtung Jena. Über Apolda kommend, gleich am Ortseingang, erreicht ihr linker Hand das Mühltal, wo auch Parkmöglichkeit vorhanden ist.

Unsere Route führte von der Gasthausbrauerei Papiermühle zum Napoleonstein, vorbei am „Museum 1806“. Das Museum ist einem historischen Ereignis der europäischen Geschichte des 19. Jahrhundert gewidmet: der Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt vom 14. Oktober 1806. Wir querten das Naturschutzgebiet Windknollen zurück zu unserem Ausgangspunkt Papiermühle. Es sind etwa 160 Höhenmeter zu bewältigen, welches mit festem Schuhwerk und Trittsicherheit kein Problem darstellen dürfte. Mit etwa 6 km Wegstrecke ist die Wanderung recht kurz aber es gibt tolle Ausblicke in einer sehr reizvollen Landschaft.
Möglicherweise ist die Farbenpracht durch die niedrigen Temperaturen schon Vergangenheit, trotzdem sollte sich der Ausflug lohnen oder merkt ihn euch einfach vor.