Veröffentlicht in Familie

Strumpfgeschichten


Himmelf 2011

Zu Himmelfahrt, haben Heidi und ich, nach über 12 Monaten, mal endlich wieder die Fahrräder benutzt. Ich hatte die Drahtesel am Tag zuvor gereinigt, Sattel und Bremsen eingestellt und auch die entscheidenden Teile geölt. Das Wetter war dann am Donnerstag ganz auf unserer Seite. Doch fast wäre unsere schöne Tour in einem Eklat geendet. Ich hatte eine kurze Hose, wegen des schönen Wetters, bevorzugt und kombinierte diese mit Hochleistungsstümpfen der Firma „Puma“.
Als wir nun nach dem Frühstück loswollten, fand Heidi, dass sie sich mit mir in diesem Aufzug eigentlich nicht sehen lassen könne. Diese Strümpfe seien unmöglich!!! Die Länge, die Farbe und überhaupt könne ich die nur unter einer langen Hose verstecken. Nach einigem Hin und Her wurden meine Beinkleider temporär geduldet. Die Beschaffung adäquater Socken wurde mit höchster Priorität auf die Agenda gesetzt. Letztlich schafften wir locker 40 km entlang von Gera und Apfelstädt.
Ich hatte mir ja mal ein verregnetes Wochenende gewünscht, wegen des Gartens und der Steuererklärung. Gestern hatten wir dann tatsächlich ein Gewitter. Das war aber auch nicht das, was man früher darunter verstand. Die Lautstärke war zwar durchaus beachtlich aber die Wasserintensität veranlasste nicht einmal die Meisen ihren Flugbetrieb einzustellen.
Eine schöne Woche allen und etwas ergiebigere Niederschläge.

Advertisements

Autor:

Meine Interessen: Familie, Genuss, Humor, Kunst, Literatur, Photographie, Politik, Reisen, Computer

3 Kommentare zu „Strumpfgeschichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s